Rock around the Planet

24 Stunden DJs nonstop

Wir alle vermissen in dieser vermaledeiten Corona Zeit die Veranstaltungen, seien es Konzerte, Festivals oder Record Hops. Viele DJs und Veranstalter sind allerdings schon seit Monaten aktiv und stellen Online Record Hops auf Facebook auf die Beine, die zwischenzeitlich schon ganze Festivals geworden sind. Z.B. die ‚Lockdown DJ Jamborees‘, die Nigel Babb aka DJ Domino veranstaltet – mittlerweile schon 9 Mal. Oder die von Dave Mumbles organisierten ‚Lockdown Rockin Weekender‘, momentan auch schon bei Ausgabe 8.

Nun setzen die beiden DJanes Tanja und Monique, bekannt als Double Trouble, noch einen drauf und veranstalten mit ‚Rock around the Planet‘ einen 24 Stunden Nonstop Record Hop.

Als die beiden erfahren hatten, dass auch dieses Jahr der Rockabilly Rave in Südengland Pandemie-bedingt nicht stattfinden wird, wollten sie – quasi aus der Trauer heraus – etwas Positives zaubern. Und da sie ja schon selbst bei einigen der oben genannten Online Record Hops aufgelegt hatten, ließen sie sich von den Machern inspirieren und dachten da geht noch mehr: 24 Stunden DJs aus aller Herren Länder und was Gutes als Sahnehäubchen, soweit die Idee.

Also haben die beiden quirligen Mädels gemeinsam einen Plan erstellt, die in Frage kommenden Personen angeschrieben und schnelle Rückmeldungen erhalten. Dave Mumbles, bekannt als DJ bei internationalen Record Hops und durch seine Radioshow bei Rockin 247 Radio, unterstützt die beiden als Administrator. So wurde eine imposante Riege von 34 Spitzen-DJs aus der ganzen Welt zusammengestellt, die sich im 30-Minuten-Takt abwechseln. Es werden DJs aus Deutschland, Großbritannien, USA, Canada, Finnland, Schweden, Schweiz, Niederlande, Spanien, Frankreich, Italien, Dänemark und Griechenland sein. Mit Jake Calypso aus Frankreich und Ramblin Ellie & the Bashtones aus Schweden wird es zusätzlich zwei Live Acts zu sehen geben. Das angesprochene Sahnehäubchen besteht daraus, dass während der 24 Stunden dazu aufgerufen wird, für ein ausgewähltes Kinder-Hospiz zu spenden. Wenn das mal keine gute Sache ist! Starten wird das Ganze am 6. März um 12 Uhr Mittags und am folgenden Tag um die gleiche Zeit enden. Wer also nichts vorhat, und das ist ja momentan leider bei den Meisten von uns der Fall, kann sich also gern einklinken und hardcoremäßig 24 Stunden am Ball bleiben oder sich nach Belieben immer mal wieder reinschalten.

Erfahrungsgemäß wird es eine rege, meist sehr lustige globale Interaktion und Kommunikation über die Kommentarfunktion geben. Alles was ihr tun müsst, ist euch bei der Facebook Gruppe ‚Rock around the Planet‘ anzumelden und am 6. März einzuschalten. Besorgt euch ausreichend Kaffee und andere leckere Getränke mit anregendem Inhalt.

Dann könnt ihr euch euren Partner schnappen und im Wohnzimmer tanzen bis euch die Socken qualmen, alleine durch die Küche boppen / strollen oder einfach nur genießen und zuhören, ganz wie es euch beliebt. Und wer kann und möchte, wird mit seiner Spende noch eine tolle Einrichtung unterstützen, die sich um Kinder kümmert, die die Sonnenseite des Lebens leider nie kennenlernen werden.


Frank Herboth

Empfohlene Einträge