Bericht Teil 2: High-Rock-A-Billy in Calafell, Spanien

October 11, 2019

Zweiter Tag, eingespieltes Programm: Frühstück, nochmal Bett und dann auf zur Beachparty. Stimmung wieder grandios und die fabelhaften Los Torontos im Beachbarzelt trugen ihren Teil dazu bei. Wir verzichteten auf den Record Hop und stürzten uns endlich mal in die Fluten des Mittelmeeres. Die ersten drei Liveacts am Freitag wurden vom Publikum gut abgefeiert, waren mir persönlich aber zu Country lastig. So verbrachten wir die meiste Zeit des Abends im Record Hop Zelt und machten auch nochmal eine große Runde durch die Verkaufsstände. Das von verschiedenen DJs durchgängig bespielte Tanz Zelt war meist proppen voll und es wurde getanzt, geboppt und gestrollt bis zum Abwinken. Die Modern Don Juans als letzte Band schauten wir uns aber wieder komplett an. Auf der Heimfahrt im Shuttlebus bespaßte uns Bernie, ein Rock’n’Roll Veteran aus Schottland mit Elvis Songs, ein sehr schöner Abschluss der Nacht.


Der schöne Plan mit dem wieder ins Bett gehen nach dem Frühstück, war ab Tag 3 zunichte gemacht. Ab 12 Uhr fand bei uns im Canada Palace der Record Collectors Market mit Poolparty statt. Ab 11 Uhr Soundcheck der Hometown Ramblers, danach fing der DJ an und unser Zimmer lag Richtung Pool. Dafür war man schnell vor Ort und konnte die entspannte Atmosphäre mit dem ein oder anderen Cocktail in der Hand genießen. Nach Ende der Poolparty zogen wir quasi nahtlos weiter zum Strand, hier spielte (Name ist Programm) Shaun Young’s Beach Party. Rene Ruprecht, bekannt als Fotograf beim Let’s get Wild und Berlin Shake, organisierte am Ende noch ein großes Gruppenfoto, das sich etwas hinzog, da vorher noch einiges an Moonshine und Gintonic vernichtet werden musste. Am Abend durften wir den für den verunfallten Rudy Grayzell eingesprungenen Barrence Whitfield genießen, der von den Los Torontos begleitet, eine schweißtreibende Show ablieferte. Danach kamen die Los Rizlaz aus Japan mit Wrestlingmasken und wildem Sound. Und dann kam… der Shuttlebus, gefolgt vom Tiefschlaf.

​Der Sonntag war „schon“ der Abschlusstag. Heute stand die zweite Poolparty mit Flohmarkt im Canada Palace an. Die Rhythm Rounders Ranch Party sorgten für die musikalische Untermalung und es gab tolle Waren an den zahlreichen Ständen zu kaufen - eine schwarze Vintage Handtasche machte sich ein paar Tage später im Koffer meiner Frau mit uns auf den Heimweg. Die Beachparty rockte Jake Calypso & His Red Hot. Grandiose Show mit einem wie immer total verrückten Jake Calypso, der sich auf Händen über die Köpfe tragen ließ und schließlich während des Auftritts einen Badeausflug ins Meer machte. Eine würdige letzte Beach Party. Abends dann die After Party wieder in der nahen Carrer Monturiol. Im VIP’s Club spielten nochmal 3 Bands und als um kurz nach 2 Uhr die letzten Akkorde verklungen waren, ging es auf der Straße noch weiter mit den DJs. Uns packte dann aber doch die Müdigkeit und wir schlenderten, heute mal eine Stunde früher als sonst, ins Hotel. 5 Tage Festival hatten doch deutlich ihre Spuren hinterlassen. Aber es hat sich allemal gelohnt. Sehr entspannte Leute und überall klasse Stimmung. Es gab 24 Bands zu sehen und unzählige DJs aus der ganzen Welt ließen die zahlreichen Tänzer auf ihre Kosten kommen. Der Urlaub für 2020 ist schonmal grob geplant. Uns blieben noch 2 Tage zum Ausruhen und auch viele weitere Festival Besucher waren noch dageblieben, so dass man am Strand und in den Bars auch nach dem Ende des Festivals nicht allein blieb.
Nos vemos de nuevo
Frank Herboth

Infos zum Festival:
www.facebook.com/HIGHROCKABILLY/
www.highrockabilly.es

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Bericht: Oldie Town Festival

December 10, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Please reload

©2019 Unleashed-Magzin | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum | Kontakt

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten, wenn nicht anders beschrieben

  • facebook
  • insta
  • youtube